«

»

Jan 09

Karlie Wonderland Bogie Wheel reparieren

Die Bogie Wheel Baureihe von Karlie Wonderland zeichnet sich durch seine Laufruhe aus. Leider ist damit schnell Schluss wenn mal etwas Sand in das Kugellager gelangen sollte, wie bei mir passiert. An Schlaf ist dabei nicht mehr zu denken.
Da die Laufräder nicht ganz billig sind, lohnt sich diese simple Reparatur schon.

Zum Glück gibt es die Kugellager (Maße: 12x32x10) die im Bogie Wheel verbaut sind für 1,95€ bei Conrad

Die Lauftrommel lässt sich mit einem breiten & flachen Werkzeug - Buttermesser z.b. - vom Standfuß abdrücken, die Achse ist nur gesteckt.
Um das defekte Kugellager ab zubekommen ist etwas Rohe Gewalt nötig, das Lager sitzt in einem kleinen Holzgehäuse das mit der Rückwand verklebt ist,
hier muss man also schweres Geschütz auffahren und es z.b. mit einer Rohrzange abreissen. Die Rückwand wird dabei leicht in Mitleidenschaft gezogen, da die oberste schicht der Sperrholzplatte dabei flöten geht - macht aber nichts.
Hat man das Kugellager ausgebaut, muss die Achse ausgetrieben werden. Ich habe dafür eine Zündkerzennuss genommen, das Lager draufgelegt und mit einer kleineren Nuss und einem Hammer die Achse vorsichtig Rausgeklopft.

Um einen schönen Rundlauf ohne Eiern zu gewähren habe ich noch den genauen Mittelpunkt des Rades konstruiert. Um zu vermeiden dass der innere Ring des Lagers an der Lauftrommel schleift, kann man in der Mitte noch etwas Holz abtragen vor dem Zusammenbau.Zum befestigen des neuen Lagers verwende ich Heißkleber. Damit der Kleber auf dem Metall nicht zu schnell erstarrt muss das Lager leicht erhitzt werden.

Auf das heiße Lager wird nun eine geringe Menge Heißkleber auf den äußeren Ring aufgebracht, dabei muss man drauf achten nicht den inneren Ring mit dem Gehäuse zu verkleben. Lager mittig auf die Trommel drücken und aussenrum ein "Heißkleber-gehäuse" aufbauen. Um das so offen liegende Lager wenigstens etwas zu schützen kann man noch einen kleinen Staubschutz aus z.b. pappe basteln.Nach dem abkühlen wird die Trommel wieder auf den Standfuß gesteckt - fertig!


Für 1,95€, etwas Heisskleber und eine halbe Stunde basteln durchaus lohnend. Pluspunkt: Durch das gerade aufgesetzte Kugellager läuft die Lauftrommel jetzt noch gerader als Original, vorher hat sie ziemlich geeiert. Wohl dadurch, dass das Kugellager original garnicht mit der Rückwand verklebt war, sondern nur von dem Holzgehäuse gehalten wird, welches jedoch ein kleines spiel aufweist. So stand die Trommel nicht im Rechten winkel zur Achse.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>